Hallo Helen,
du bist seit 2017 an der Lynn University in Florida.
Rückblickend, warum hast du dich damals für die Lynn University entschieden und stehst du heute noch voll hinter deiner Entscheidung?

An Lynn hat mir besonders die Location gefallen. Zum Golf spielen ist Florida einfach perfekt, wir haben immer gutes Wetter und tolle Golfplätze.
Außerdem ist die Uni sehr modern und international, was mir auch heute noch super gefällt.

In deiner Zeit in den USA: Was waren deine größten Erfolge und, die für dich wichtigsten Erfahrungen?

Meine größten Erfolge hatte ich definitiv letztes Jahr, also in meinem Junior Year. Ich konnte 3 Turniere im Einzel und mit meinem Team gewinnen. Als wir mit dem Team die Sunshine State Conference gewinnen konnten, kam es auf den letzten Schlag an. Das war ein sehr emotionaler Moment für die ganze Mannschaft. Außerdem habe ich die NCAA Regionals im Einzel und im Team gewonnen und wurde als First-Team All-American ausgezeichnet.

Du hast dich in den USA super entwickelt. Du spielst jetzt auf einem sehr hohen Niveau und wirst bald deinen Abschluss machen. Hast du schon konkrete Pläne oder gewisse Wunschvorstellungen für deine Karriere, egal ob sportlich oder beruflich, nach der Lynn University?

Ich mache im Mai meinen Abschluss in Sports Management und Journalismus und möchte danach definitiv noch eine Saison für mein Bundesligateam in Frankfurt spielen. Wenn es sportlich so weiter geht, kann ich mir schon gut vorstellen den Weg ins Profilager einzuschlagen. Dazu müsste ich entweder in den USA oder in Europa Q-school spielen, um mir eine Startberechtigung auf der Tour zu sichern. Falls das nicht klappt, möchte ich aber trotzdem in Richtung Sportjournalismus arbeiten.

Was hast du dir für deine letzte College-Saison vorgenommen?

Die letzte College Saison ist natürlich etwas Besonderes. Wir haben ein richtig gutes Team und einen super Coach, und wollen natürlich bei Nationals am Ende ganz oben stehen. Ich konnte letzte Woche unser erstes Turnier gewinnen und möchte natürlich da anknüpfen. In erster Linie werde ich es auf jeden Fall genießen und schauen, was wir dieses Jahr noch drauflegen können.

Du bist seit Januar 2017 in den USA, welche Regionen durftest du während dieser Zeit schon besuchen? Welche Orte sind noch auf deiner Bucket list?

Mit dem Golf Team reisen wir sehr viel zu den Turnieren und lernen sehr viele neue Orte kennen. Außerhalb von Florida war ich schon in San Francisco, Arizona, Tennessee, Indianapolis, South Carolina, Georgia, und an den Niagara Fällen. Davon haben mir San Francisco und Arizona am besten gefallen: Wir waren in Nationalparks in der Wüste und auf der Golden Gate Bridge – das ist schon etwas besonderes. Ich möchte auf jeden Fall mal in die Rocky Mountains, das steht noch auf meiner Bucket Liste.

Was tust Du als erstes, wenn morgens der Wecker klingelt?

Golf ist meine Leidenschaft, weil…

Mit welchem Sportler würdest Du gerne einmal die Rollen tauschen?

Wie entspannst Du nach einem Turnier?

Wer ist ein Vorbild für Dich?

Wo bist du, wenn die American Football-Mannschaft deiner Uni spielt?