Heute ist Philipp einer der besten Marathonläufer Deutschlands. Schon bei seinem Marathondebut 2018 konnte er sich mit 2:16:17 Stunden für die Europameisterschaften in Berlin qualifizieren. Kurz darauf hat er sich dort mit Platz 38 sehr gut verkauft.  Mit jetzt 27 Jahren ist er weiterhin als „junger Hüpfer“ zu bezeichnen und wird mit Sicherheit in Zukunft Zeiten um die 2:12 Stunden angreifen wollen.

Dies war nicht immer absehbar!

Im Jugendalter war Philipp vor allem auf den Mittelstrecken unterwegs. Gerade die 800 und 1500m waren die Strecken seiner Wahl. Allerdings hatte er sich nie für einen Bundeskaderstatus qualifizieren können. Nach dem Abitur am Schweriner Sportgymnasium stand er vor der Wahl Sport: ja oder nein! Er entscheidet sich für ein Studium an der Texas A&M University in Corpus Christi und sagt damit „JA“ zum Sport, aber auch zu einer hervorragenden akademischen Ausbildung und einer Location, die andere nur aus dem Sommerurlaub kennen.

Nach 6 Jahre Texas kommt Philipp mit Masterabschluss und auf sportlichem Top-Niveau zurück nach Deutschland. Man kann also sagen, dass sich die Entscheidung, in die USA zu gehen, mehr als gelohnt hat. Vor allem, wenn man bedenkt, dass er im Laufteam der Uni auch seine heutige Ehefrau kennengelernt hat.

Im Podcast mit Sweatelite.co spricht Philipp über seine 6 Jahre in den USA, den Profisport und seine Marathonziele.