115.000 Besucher, 65.000 Fußballtrainer und 3 Scholarbookmitarbeiter.

Das sind die Eckdaten zu einem der größten Highlights der amerikanischen Trainerszene, aber auch dem Scholarbook Team. Wir reden hier von der United Soccer Coaches Convention, die jedes Jahr im Januar stattfindet. In diesem Jahr ging es in die „Windy City“ nach Chicago.

Voller Vorfreude ging es am 9. Januar für Lena, Nico und Niklas in die USA, um wichtige Kontakte zu knüpfen und Entwicklungen im amerikanischen Fußball zu erkennen. In Chicago angekommen ging es direkt in die Messehalle, wo in den nächsten 5 Tagen der Fußball mit all seinen Facetten präsentiert wurde.

Was gab es alles zu entdecken?

  • Ehrungen der erfolgreichsten Teams der vergangenen Saison
  • Workshops in denen taktische und sportwissenschaftliche Ansätze vorgestellt und erarbeitet wurden
  • Vorträge von Vereinen wie dem FC Schalke, dem FC Barcelona oder dem FC Liverpool, die über Themen wie bspw. Trainingssteuerung sprechen
  • Ein ganzes Fußballfeld auf dem Beispiel-Trainingseinheiten vorgestellt wurden.
  • Eine Messe, auf der unzählige Ausrüster ihre Neuheiten präsentiert haben

Ein besonderer Leckerbissen wurden den Besuchern mit der MLS Superdraft 2019 geboten. Dem Programmpunkt an dem die Träume der jungen Collegespieler wahr werden. Bei der Draft wählen die amerikanischen Fußball-Profiteams die besten Collegespieler aus und statten sie mit ihren ersten Profiverträgen aus. Ein Event, was wie für Amerika typisch, sehr spektakulär und spannend durchgeführt wurde. Es werden durchgehend actiongeladene Rückblick- und Trailervideos eingespielt, auch die Beleuchtung und die Lichteffekte sind auf den Punkt, um die Präsentation möglichst dramatisch fuer die Fans, aber auch Spieler zu gestalten. Wirklich eine coole Veranstaltung, die leider in der Form in Deutschland nicht möglich ist.

In diesem Jahr war Frankie Amaya von UCLA der Glückliche, der seinen Namen als erster gehört hat. Er wird in der nächsten Saison für den FC Cincinnati spielen. Mit Tim Kübel, der von Toronto FC gedraftet wurde und dort mit Sebastian Giovinco zusammentrainiert, und Chris Hellmann, der von den Vancouver Whitecaps gewählt wurde, gab es in den letzten Jahren 2 Scholarbook-Spieler, die eine erfolgreiche Draft-Nacht hatten. In diesem Jahr gab es leider keinen Spieler, der es auf direktem Wege geschafft hat. Gerade Max Wilschrey von der Old Dominion University wird aber auf jeden Fall ein Kandidat für die MLS bleiben. Ganz leer ist Deutschland aber nicht ausgegangen. So haben János Löbe (New York Red Bulls), Ben Lundt (FC Cincinnati) und Lennart Hein (Portland Timbers) den Sprung geschafft.

Für unsere fußballbegeisterten Mitarbeiter bei Scholarbook ist die Convention eine ganz besondere Möglichkeit Trainer zu treffen und unser Trainernetzwerk weiter auszubauen. In diesem Jahr konnten wir wieder viele Trainer für uns und unseren Showcase begeistern und bestehende Beziehungen nachhaltig verbessern. Neben vielen Trainern laufen einem aber auch das ein oder andere bekannte Gesicht über den Weg. Neben zahlreichen Pappaufstellern von Bastian Schweinsteiger hat unser Team auch mit Arne Friedrich, Jermaine Jones und Mike Curry, dem amerikanischen Torwarttrainer unter Juergen Klinsmann, Bekanntschaft gemacht. Ein Foto und ein kleiner Gedankenaustausch eingeschlossen. Verschafft euch auf unseren Bildern und Instagram-Highlights einen Eindruck von diesem Mega-Event und wer weiß, vielleicht sehen wir einen von euch in den kommenden Jahren auf der Bühne der Draft. Das wäre mega!