Nata­tion

Ta bourse spor­tive en nata­tion aux USA

La nata­tion est un sport très important aux États-Unis. Pendant des cham­pion­nats inter­na­tionaux ainsi que lors des JO, les améri­cains se retrouve toujours dans le peloton de tête.

 

Nombreux sont les stars de la nata­tion qui font ou ont fait partie d’une équipe de nata­tion univer­si­taire. Ce système de sport-études unique au monde offre aux athlètes les meilleures condi­tions pour leur pratique spor­tive, mais aussi et surtout pour leur déve­lo­p­pe­ment acadé­mique.

 

Scho­l­ar­book a placé plus de 200 nageurs dans les univer­sités améri­caines. Grâce à notre exper­tise inégalée, nous compre­nons tes besoins en tant que nageur et sommes capable de te déni­cher l’université de tes rêves. Pour en savoir plus sur les condi­tions requises pour les nageurs, cliques-ici.

Laisses-toi

Inspiré

La nata­tion aux USA

Combien de bourses sont dispo­nibles?

Notre objec­tifs est en premier lieu de trouver des bourses à nos athlètes. D’ailleurs, combien de bourses sont dispo­nibles et comment sont elles répar­ties?

Équipe de nata­tion univer­si­taires
  • Mascu­lines: 225
  • Fémi­nines: 318

Bourses complètes par équipe

  • Mascu­line: 9,9
  • Fémi­nine: 14

Comment se déroule l’entraînement aux USA?

Les entraî­neurs de nata­tion améri­cains ont des philo­so­phies diffé­rentes. Certains misent sur la quan­tité, d’autres sur la qualité. Mais quelque soit leur méthode, tu auras toujours à faire à des coaches profes­si­onnelles.

Les entraî­ne­ments ont souvent lieu tôt le matin avant les premiers cours, puis une deuxième session est proposé l’après-midi. À cela s’ajoutent des sessions le week-end, un nageur peut faci­le­ment arriver à 25 heures d’entraînement par semaine.

 

Pour les nageurs euro­péens, inté­grer une équipe univer­si­taire améri­caine avec une bourse est une réelle oppor­tu­nité d’atteindre un haut niveau inter­na­tional.

En raison de ces entraî­ne­ments intenses, les athlètes ont accès aux services de physio­thé­ra­peutes, chiro­prac­teurs et de méde­cins (souvent prés­ents sur le campus). Sans compter sur les nombreuses infra­st­ruc­tures et machines derniers cris en termes de régé­né­ra­tion spor­tives.

Comment se déroule une saison univer­si­taire?

La saison de nata­tion débute à la fin du mois d’octobre et se termine par les cham­pion­nats nationaux au mois de mars. La saison est composée de nombreuse rencontre diffé­rente : des « Dual-Meets », des compé­ti­tions directes entre deux équipes univer­si­taires, les grandes compé­ti­tions inter­uni­ver­si­taires sur invi­ta­tion.

 

Ces compé­ti­tions atti­rent de nombreux spec­ta­teurs ; les cham­pion­nats de ligue ou de confé­rence et les cham­pion­nats nationaux de la NCAA sont même retransmis à la télé­vi­sion.

Aux moments des vacances de Noël, il y a une courte pause dans les compé­ti­tions, c’est l’occasion pour de nombreuses équipes univer­si­taires de partir en camp intensif dans le sud du pays, comme la Floride. Sauf, bien sûr, ceux qui sont déjà dans le Sud, qui eux s’entraînent en plein air toute l’année.

Réfé­rences

Tim Schmal­zeich

Schwimmen | Missouri St. Louis

„Hi Susanne,
mir gehts wirk­lich super! Ist zwar alles ein biss­chen stressig, aber ich denke in den nächsten Tagen wird sich schon mehr Routine ergeben. Natür­lich waren wir schon beim Gateway Arch und auf einem Base­ball­spiel der Cardi­nals, wahn­sinnig toll! Hab jetzt jeden Tag von 6-7:30 Früh­trai­ning, danach meis­tens von 8-12:15 Vorle­sungen! Das heißt ein biss­chen beeilen um recht­zeitig ins Klas­sen­zimmer zu kommen! Nächstes Semester werde ich die Kurse anders legen. Nach den Vorle­sungen hab ich von 14:30-16:30 nochmal ne Einheit. Danach muss ich noch meis­tens eine bis zwei Stunden hinsetzen und Haus­auf­gaben machen. Mein Tag ist volls­tens ausge­plant, aber wie gesagt, ich gewöhne mich schön langsam daran! Wusste ja auch vorher, dass es anstren­gend wird! Hab hier auch gaaanz tolle Team­mates die super hilfs­be­reit sind, hab ich schon ganz viele andere Sportler unter­schied­li­cher Herkunft kennen­ge­lernt – auch mit denen gefeiert! ? So alles im Allen gefällts mir (bis jetzt) wirk­lich, von daher kann ich das jedem Sportler empfehlen hier her zu kommen! Hier bekommt man das wirk­liche Amerika mit, nicht wie in den ganzen Touri-Staaten! Aber wie gesagt, man muss sie schon erstmal daran gewöhnen, das alles hier ist ne wahn­sinnig Umstel­lung!“

Rabea Tzenetos

Schwimmen | Rice Univer­sity

„Hi Susanne,
Hallo Susanne, es könnte mir nicht besser gehen!! (Abge­sehen von etwas mehr Schlaf viel­leicht :D) Von der Gegend habe ich ehrlich gesagt noch nicht viel gesehen. Hier nennen wir es ‘beeing inside the Rice bubble’. Was zum einen heißt, dass Rice Studenten den Campus nur selten verlassen, aus dem einfa­chen Grund, dass es auf dem Campus alles gibt, was man braucht. Zum anderen meint es aber auch, dass alles, was OC (off campus) passiert, an uns vorbei­geht. Von den upper­classmen (alle Studenten, die nicht im Freshmen year sind) höre ich oft, dass sie gerne Zeit außer­halb des Campus verbingen, um etwas Abwechs­lung zu haben. Gene­rell sind aber alle Studenten super happy, dass sie die Gele­gen­heit haben, die on-campus expe­ri­ence zu genießen. Der Unter­richt vari­iert hier von Kurs zu Kurs. In Mathe beispiels­weise lösen wir während des Unter­richts Aufgaben und als Haus­auf­gaben beschäf­tigen wir uns mit Videos, in denen die Verfahren erklärt werden und dazu­ge­hö­rigen Aufgaben. Mein Computer Science Kurs ist recht ähnlich. In Psycho­logie hingegen haben wir Vorle­sungen (der Kurs ist auch deut­lich größer) und lesen ein vorle­sungs­be­glei­tendes Buch. Unser Trai­ner­team ist spitze, genau wie das Team selbst. Ich hatte noch nie so viel Spaß beim Trai­ning! ? Meine persön­li­chen High­lights: gemein­sames Baker Break­fast mit dem Team nach dem Früh­trai­ning (Baker ist eins der elf Colleges), Musik während des Wasser­trai­nings und ein Team-Cheer nach jedem Kraft­trai­ning. Ich kann Rice auf jeden Fall weiter­emp­fehlen; gerade an Studenten, die Wert auf ein starkes Gemein­schafts­ge­fühl und kultu­relle Viel­falt legen sowie an Eich­hörn­chen­lieb­haber und Tropen­fans. Fotos schicke ich gerne in den nächsten Wochen (ich hab noch nicht allzu viele gemacht).“

Sebas­tian Wegner

Schwimmen | Linden­wood Univer­­­sity-Belle­­ville

„Es ist alles super hier. Das Team ist klasse und die Uni ist auch ideal um effektiv zu studieren. Zu Vorle­sungen oder Trai­ning kam ich noch nicht, weil erst Montag der ganze Spaß losgeht. Aber wir sind schon alles profes­sio­nell durch­ge­gangen. Also du kannst die Uni auf jeden Fall weiter­emp­fehlen, nah am St Louis, tolles Wetter, tolle Gebäude, unglaub­liche Möglich­keiten. Und die Uni inves­tiert die nächste Jahre viel in dem Schwimm­sport, weil der gerade aufge­baut wird und wir zurzeit das erste Schwimm­team sind und dadurch auch fast alles freshman. Gute deut­sche Schwimmer sind auf jeden Fall sehr will­kommen! Danke für die Chance die ich hier bekomme.“

Dario Sieber

Schwimmen | Lime­stone College

„Als ich letzten Sommer in meine neue Saison gestartet bin, habe ich gedacht, dass ich meine Schwimm-Lauf­­­bahn am Ende dieser Saison beenden muss, denn nach der Matura müsste ich eigent­lich in die Rekru­ten­schule. Dank Scho­l­ar­book bin ich auf die Idee gekommen, nach der Matura in den USA zu studieren, nun habe ich mich dazu entschieden, in den USA am Lime­stone College zu studieren. Ich freue mich sehr auf dieses Aben­teuer. Für die Unter­stüt­zung von Scho­l­ar­book möchte ich mich noch einmal recht herz­lich bedanken!“

Prére­quis pour une bourse spor­tive en nata­tion

En général, tu as de bonnes chances d’obtenir une bourse de nata­tion si tu as déjà parti­cipé aux cham­pion­nats nationaux. Voici un aperçu des temps néces­saires pour obtenir de bonnes bourses et parti­ciper aux compé­ti­tions natio­nales :

Aperçu

Hommes
Discipline90 – 100%
bourse
70 – 80% bourse
HommesBassin 25mBassin 50mBassin 25mBassin 50m
100 m Freestyle49,40 sec50,30 sec51,90 sec52,80 sec
200 m Freestyle1:49,60 min1:50,60 min1:55,08 min1:56,08 min
400 m Freestyle3:54,50 min3:59,00 min4:05,50 min4:09,40 min
800 m Freestyle8:03,30 min8:14,30 min8:27,50 min8:38,50 min
100 m Papillons53,75 sec55,05 sec56,45 sec57,75 sec
200 m Papillons1:59,40 min2:00,70 min2:05,40 min2:06,70 min
100 m Dos54,35 sec55,85 sec57,10 sec58,60 sec
200 m Dos2:00,00 min2:03,00 min2:06,00 min2:09,00 min
100 m Dos1:00,70 min1:02,20 min1:03,70 min1:05,20 min
200 m Dos2:13,40 min2:16,90 min2:20,05 min2:23,55 min
200 m Crawl2:00,95 min2:04,55 min2:06,98 min2:10,58 min
400 m Crawl4:22,20 min4:30,30 min4:35,30 min4:43,40 min
Femmes
Disciplines90 – 100%
Bourse
70 – 80%
Bourse
FemmesBassin 25mBassin 50mBassin 25mBassin 50m
100 m Freestyle56,50 sec57,40 sec59,00 sec1:00,00 min
200 m Freestyle2:03,00 min2:04,00 min2:10,00 min2:11,00 min
400 m Freestyle4:18,00 min4:21,80 min4:32,00 min4:35,80 min
800 m Freestyle8:52,00 min9:03,30 min9:17,00 min9:28,30 min
100 m Papillons1:02,00 min1:03,30 min1:05,00 min1:06,30 min
200 m Papillons2:16,00 min2:19,30 min2:23,00 min2:26,30 min
100 m Dos1:01,50 min1:03,00 min1:05,00 min1:06,50 min
200 m Dos2:12,00 min2:16,50 min2:21,00 min2:24,00 min
100 m Brasse1:10,50 min1:12,00 min1:14,00 min1:15,50 min
200 m Brasse2:31,50 min2:35,00 min2:39,00 min2:42,50 min
200 m Crawl2:17,00 min2:20,60 min2:24,00 min2:27,60 min
400 m Crawle4:50,00 min4:30,30 min4:58,10 min5:13,10 min

 

C’est le moment ! Remplis vite ton évalua­tion des chances