Leicht­ath­letik

in den USA

Dein Leicht­ath­le­tik­sti­pen­dium in den USA

Die Leicht­ath­letik hat in den USA einen ganz beson­deren Stel­len­wert. Kein anderes Land produ­ziert so viele Top-Leicht­ath­leten. Bei jeder Olym­piade oder WM sind die ameri­ka­ni­schen Sportler die Top-Favo­riten in einer Viel­zahl der Diszi­plinen. Grund dafür ist das einzig­ar­tige Sport­system an den ameri­ka­ni­schen Univer­si­täten.

Mit Scho­l­ar­book hast du die Nr. 1 für Leicht­ath­le­tik­sti­pen­dien in Europa gefunden. Mit Experten, die selbst Deut­sche Meis­ter­titel und EM-Teil­nahmen vorweisen können, wissen wir ganz genau, was für Themen talen­tierte Leicht­ath­leten beschäf­tigen.

Unsere Leicht­ath­leten
in den USA

Leicht­ath­le­tik­ex­perten im Team

vermit­telte Athleten, die sich für Olympia, WM oder EM quali­fi­ziert haben

Vermit­telte Leicht­ath­leten

Get

Inspired

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Starte deine kostenlose Chancen­einschätzung!

Leicht­ath­letik

in den USA

Wie viele Stipen­dien gibt es?

Der Erhalt eines Sport­sti­pen­diums ist für alle unsere Athleten das ulti­ma­tive Ziel. Doch wie viele Teams gibt es eigent­lich und wie viele Voll­sti­pen­dium dürfen diese vergeben?

Unis mit Leicht­ath­le­tik­teams:
  • Männer: 752
  • Frauen: 833

Voll­sti­pen­dien pro Team:

  • Männer: 12,6
  • Frauen: 18

Wie ist die Saison in den USA aufge­baut

Die Leicht­ath­le­tik­saison beginnt mit Hallen­wett­kämpfen zu Beginn des Springse­mes­ters. Danach folgt recht schnell der Wechsel zu Wett­kämpfen im Freien, bis die NCAA National Cham­pions­hips die ameri­ka­ni­sche Saison Mitte Juni offi­ziell beenden. So hättest du immer noch die Möglich­keit, hier­zu­lande an Wett­kämpfen teil­zu­nehmen.

Lang­stre­cken­läufer greifen übri­gens schon früher ins Geschehen ein. Diese sind meis­tens noch gleich­zeitig Teil des Cross-Country Teams, das sich bei Cross­läufen im Herbst misst.

Weil man in keinem anderen Land der Welt das Studium besser mit dem Sport verbinden kann als in den USA, kommen einige der besten Sportler aus allen Teilen der Erde für ein Stipen­dium in die Verei­nigten Staaten. Damit sind auch die Leis­tungen bei vielen Wett­kämpfen deut­lich besser als hier­zu­lande.

Wie ist das Trai­ning in den USA aufge­baut?

In der Regel trai­nieren die College Teams pro Woche bis zu sechs Trai­nings­ein­heiten á zwei Stunden. Vor allem die gute Infra­struktur auf dem Campus, der meis­tens ein eigenes Stadion sowie in manchen Fällen sogar eine eigene Leicht­ath­le­tik­halle mit 200 oder gar 400 Meter Rund­bahn beher­bergt, werden dir dabei helfen, dich zu verbes­sern.

Wie du dir als Sportler sicher­lich denken kannst, gibt es auch in den Verei­nigten Staaten verschie­dene Typen von Coaches. Demzu­folge ist es umso wich­tiger, dass sich die eigene Trai­nings­phi­lo­so­phie mit den Vorstel­lungen des zukünf­tigen Trai­ners deckt. Dennoch kannst du davon ausgehen, dass du in absolut profes­sio­nelle Hände kommen wirst. Während es in Deutsch­land nahezu keine haupt­be­ruf­li­chen Trainer gibt, werden die ameri­ka­ni­schen Trainer von der Univer­sität bezahlt und können sich daher ganz der Entwick­lung der Athleten widmen.

Refe­renzen

Leicht­ath­letik

Leicht­ath­letik

Datum: 04. Juli 2018
Titel: „Eine konstante Größe“
Heraus­geber: Leicht­ath­letik
Link zum Artikel

ART Düssel­dorf

Leicht­ath­letik

Der ART Düssel­dorf empfiehlt seinen Mitglie­dern, die einen USA-Auslan­d­s­auf­en­­t­halt planen, eine Zusam­men­ar­beit mit Scho­l­ar­book. Wir freuen uns über diese Part­ner­schaft!

Lara Kohlen­bach

Leicht­ath­letik | Duke Univer­sity

Das Team hier an der Duke Univer­sity (Divi­sion 1) ist sehr ehrgeizig und leis­tungs­ori­en­tiert. Das Trai­ning ist hart aber auf jeden Fall machbar und ich habe defi­nitiv das Gefühl, dass ich alle Möglich­keiten habe, um mich zu verbes­sern und meine Leis­tungen zu stei­gern. Die Möglich­keiten, die uns außer­halb des Trai­nings zur Verfü­gung stehen (zur Rege­ne­ra­tion, Ernäh­rungs­be­ra­tung, medi­zi­ni­sche Betreuung) sind hervor­ra­gend. Ich arbeite sehr eng mit meinem Trainer (Coach Wilbourn) zusammen, der die Mehr­kämpfer und Stab­hoch­springer trai­niert. Die Trai­nings­ath­mo­sphäre ist sehr gut, jeder feuert jeden im Trai­ning an und ich fühle mich mehr als gut betreut und sehr wohl.

Ich wurde sehr gut aufge­nommen. Auch wenn es am Anfang sprach­lich noch etwas schwierig war, in die Gruppe zu finden, sind alle super nett inter­na­tio­nalen Studenten gegen­über und sehr verständ­nis­voll dafür, dass man manchmal noch ein zweites Mal nach­fragt oder etwas länger braucht, um Sachen zu verstehen. Das ändert sich aber sehr schnell nach den ersten Wochen und man kommt sehr gut sprach­lich klar. Alle Freshmen sind hier super gut befreundet und man unter­nimmt sehr viel als Gruppe zusammen. Der Campus ist sehr schön. Die Uni ist nicht sehr groß im Vergleich zu anderen ameri­ka­ni­schen Unis und das führt zu einer sehr ange­nehmen Campus-Commu­nity-Größe. Die Studenten an der Duke Univer­sity sind sehr enga­giert in diversen Projekten, um das Leben auf dem Campus in vielerlei Hinsicht aktiv mitzu­ge­stalten und auch außer­halb der Uni kann man sich in diversen ehren­amt­li­chen Projekten einbringen.

Ich bin sehr zufrieden mit der Zusam­men­ar­beit mit Scho­l­ar­book. Nachdem ich anfangs noch nicht so vertraut war mit meiner Idee, in den USA zu studieren, hat mich Scho­l­ar­book mit diversen Mate­ria­lien und Erfah­rungs­be­richten versorgt, um meine Idee weiter­zu­ver­folgen. In Vorbe­rei­tung auf Tests und beim Erstellen meines Profils habe ich den engen Kontakt zu Alex Hass sehr geschätzt und freue mich auch, dass er weiterhin während meines Aufent­halts in den USA mit mir in Kontakt ist. Über den Kontakt zu diversen hoch­klas­sigen Univer­si­täten und Coaches in den USA, den Scho­l­ar­book für mich herge­stellt hat, bin ich sehr dankbar. Ich denke, dass das Netz­werk, das Scho­l­ar­book aufge­baut hat und stets erwei­tert, sehr hilf­reich für diverse Athleten in diversen Sport­arten ist und vielen Sport­lern die Möglich­keit eines Stipen­diums in den USA bietet.

Tatjana Mense

Leicht­ath­letik | Wingate Univer­sity

Hi Christoph/ Scho­l­ar­book, mir geht es hier in den USA super. Ich habe endlich ein rich­tiges Team und sehr viel Spass, auch wenn das Trai­ning noch so hart sein mag. Seitdem ich hier bin musste ich nicht einmal mehr alleine laufen. Wir sind ein super Team und lachen viel zusammen und natür­lich auch mit den Coaches. Ehrlich gesagt kann ich es kaum glauben, dass ich jetzt schon bereits seit 2 Monaten hier bin. Es ist so viel in der Zeit passiert und unser Confe­rence Cham­pionship XC race ist bereits nächste Woche. Inner­halb dieser 2 Monate habe ich (kaum zu glauben aber wahr) meine Lauf Umfänge verdop­pelt und das ganz ohne Verlet­zung. Auch in den Rennen über­ra­sche ich mich jedes Mal aufs neue und laufe inerei­chen, die ich niemals für möglich gehalten hätte. Wir haben unseren eigenen XC-Kurs auf dem Campus und zusammen mit dem Team und anderen Klei­nig­keiten sind es hier super Bedin­gungen. Auch außer­halb vom Laufen haben wir super viel Spaß und sind wie eine Familie. Mit der Sprache komme ich super klar. Jeder hat Verständnis, wenn nicht jeder Satz gram­ma­ti­ka­lisch korrekt ist. Man muss einfach nur sich über­winden und drauf los reden. Zusätz­lich bin ich nicht die einzige inter­na­tio­nale im Team und es ist super witzig, wenn viele verschie­dene Arten von Englisch und Kulturen aufein­ander treffen. Das ist eines der Dinge, die mein Team so super und einzig­artig macht.

Voraus­set­zungen für ein

Leicht­ath­le­tik­sti­pen­dium

Scho­l­ar­book hat in den letzten 10 Jahren über 800 Leicht­ath­leten in die USA vermit­telt. Vom Hobby­läufer bis hin zum Jugend-Welt­meister haben wir Athleten jeden Leis­tungs­le­vels erfolg­reich in die USA vermit­telt. Zu Beginn des Studi­en­starts in den USA, also ca. mit 18 Jahren, sollten männ­liche Leicht­ath­leten für ein Sport­stipendium die Norm für die deut­sche Jugend­meis­ter­schaften erreicht haben. Für Leicht­ath­le­tinnen hingegen ist die Situa­tion etwas einfa­cher, da die U.S. Unis für die Damen­teams mehr Stipen­di­en­gelder bereit­stellen. Hier reichen schon obere Plat­zie­rungen bei den Landes­meis­ter­schaften aus.

Je nach Stärke des College Teams können wir aber auch Sport­lern finan­zi­elle Förder­mittel vermit­teln, die diese Krite­rien noch nicht erreicht haben. Deshalb schauen wir uns jeden Athlet ganz indi­vi­duell in der Chancen­einschätzung an.
Damit du dir auch schon selbst ein Bild machen kannst, haben wir hier einige Richt­werte für dich zusam­men­ge­tragen, die du zum Zeit­punkt des Studi­en­be­ginns erbracht haben soll­test. Soll­test du also noch nicht ca. 18/19 Jahre alt sein und diese Leis­tungen noch nicht vorweisen können, dann ist das kein Problem. Fülle bitte trotzdem unsere kostenlose Chancen­einschätzung aus, damit wir uns deine bishe­rigen Leis­tungen indi­vi­duell ansehen können.

 

Über­sicht zu Zeiten

Damen
Leichtathletik
Disziplin
90 – 100%
Stipendium
70 – 90%
Stipendium
100m12,00 sec12,40 sec
200m24,70 sec25,50 sec
400m56,00 sec59,00 sec
800m2:16 min2:22 min
1.500m4:40 min5:00 min
5.000m18:30 min20:00 min
10.000m38:30min41:00min
100m Hürden14,00 sec14,60 sec
400m Hürden60,00 sec63,00 sec
2.000m Hindernis7:00min7:30min
3.000m Hindernis10:45 min11:30 min
Hochsprung1,70 m1,65 m
Stabhochsprung3,75 m3,40 m
Weitsprung5,80 m5,50 m
Dreisprung12,00 m11,50 m
Kugelstroßen14,00 m12,50 m
Diskuswurf47,00 m42,00 m
Hammerwurf52,00 m47,00 m
Speerwurf45,00 m40,00 m
Siebenkampf4.700 Pkt4.400 Pkt

 

Männer
Leichtathletik
Disziplin
90 – 100%
Stipendium
70 – 90%
Stipendium
100m10,50 sec10,80 sec
200m21,30 sec21,80 sec
400m47,50 sec48,50 sec
800m1:52 min1:55 min
1.500m3:59 min4:05 min
5.000m14:45 min15:20 min
10.000m31:00 min33:00 min
110m Hürden14,10 sec14,70 sec
400m Hürden52,00 sec53,50 sec
2.000m Hindernis5:55 min6:10 min
3.000m Hindernis9:05 min9:20 min
Hochsprung2,14 m2,05 m
Stabhochsprung5,15 m4,85 m
Weitsprung7,35 m7,10 m
Dreisprung15,20 m14,50 m
Kugelstroßen17,10 m15,90 m
Diskuswurf53,00 m48,80 m
Hammerwurf60,00 m54,50 m
Speerwurf63,50 m59,00 m
Zehnkampf6.900 Pkt6.300 Pkt

 

Starte deine kostenlose Chancen­einschätzung!